Bildungszentrum Gleiß
Schwestern vom göttlichen Erlöser

19.12.2019

Tag der offenen Tür

Am 23. November 2019 lud das Bildungszentrum Gleiß zum Tag der offenen Tür. Volksschule, Private Mittelschule, Hort und die Fachschule für Sozialberufe präsentierten sich und gaben den BesuchernInnen die Möglichkeit, sich über das breite Angebot und die Aktivitäten während des Schulalltags zu informieren.

Unter die vielen BesucherInnen mischten sich auch Bürgermeister Thomas Raidl, Vizebürgermeisterin Heidemarie Polsterer, Edith Wolf als Vertreterin der Pfarre Kematen-Gleiß und als Vertreter der Banken Claudia Kunert (Sparkasse) und Ing. Elmar Leitl (Raiba), die alle auf ihre Weise das Bildungszentrum unterstützen.

Die Fachschule für Sozialberufe gab einen Einblick in ihr breites, vielfältiges und praxisnahes Ausbildungsangebot. Neben der Kinderbetreuung steht die Arbeit mit älteren Menschen sowie mit Personen mit besonderen Bedürfnissen im Zentrum. Durch die unterschiedlichen, das ganze Schuljahr begleitenden, Praktika - in einer Lehrfamilie, einem Kindergarten, in der Tagesbetreuung, in einer Einrichtung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder im Altenpflegebereich -bekommen SchülerInnen hier eine fundierte Basisausbildung im Sozial- und Gesundheitsbereich. Dies bedeutet einerseits die ideale Vorbereitung für eine weiterführende Schule, andererseits sind diese Praktika auch die perfekte Möglichkeit, die eigenen persönlichen Interessen und Fähigkeiten zu entdecken und zu testen.

Die Fachschule für Sozialberufe arbeitet eng mit den anderen Schultypen am Standort zusammen und es werden auch immer wieder Projekte mit BewohnerInnen des "Betreuten Wohnens" durchgeführt. Ein Miteinander und gegenseitige Wertschätzung sind dabei stets Grundpfeiler der täglichen pädagogischen Arbeit.

Eine Anmeldung für die dreijährige Fachschule für Sozialberufe ist während der Schulzeit täglich am Vormittag möglich.