Bildungszentrum Gleiß
Schwestern vom göttlichen Erlöser

05.12.2019

Weiterführende Ausbildungen nach der FSB

Berufsausbildungen im Sozial- und Pflegebereich sind einerseits sehr gefragt am Arbeitsmarkt und andererseits eine logische Fortsetzung des Bildungsweges für SchülerInnen der FSB.

Deshalb hatten nun die SchülerInnen der 3. Klasse die Möglichkeit, zwei wesentliche Ausbildungsmöglichkeiten kennen zu lernen.

Die stv. Direktorin DGKS Andrea Halbertschlager informierte bei ihrem Besuch in der Schule zur Ausbildung im neu entstandenen Bildungscampus Mostviertel.
Sie erklärte sehr anschaulich die neue 3-stufige Aufteilung der Aufgaben- und Tätigkeitsbereiche der Pflege und erarbeitete mit den zukünftigen AbsolventInnen der FSB die nötigen Voraussetzungen für die Arbeit in einem Pflegeberuf.

In einigen Krankenpflegeschulen, z.B. in Amstetten, werden auch in den nächsten Jahren noch Diplomierte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen ausgebildet. In anderen wird schon auf das neue dreistufige System umgestellt. Sowohl für die Diplomausbildung als auch für die neue Ausbildung zur Pflegefachassistenz ist die FSB die ideale Vorbereitungsschule.
Darüber hinaus erhielt die Abschlussklasse äußerst wertvolle Informationen über den Ablauf der Bewerbung und das Auswahlverfahren. Sie gab auch Tipps für eine gute Vorbereitung und wichtige Hinweise, worauf es in den einzelnen Auswahlgesprächen ankommt.
Einige Tage zuvor zeigte bereits Sr .Dir. Margret Grill aus Erla die Ausbildungswege in den Schulen für Sozialbetreuungsberufe vor. Dort können die SchülerInnen eine dreijährige Ausbildung zum/zur DiplomsozialbetreuerIn mit dem Schwerpunkt Familienhilfe oder eine zweijährige Ausbildung zum/zur FachsozialbetreuerIn mit den Schwerpunkten Altenarbeit oder Behindertenarbeit absolvieren.

Für alle diese Ausbildungen im Sozial- und Pflegebereich bringen die SchülerInnen der FSB eine solide Grundlage in Theorie und Praxis mit.