Bildungszentrum Gleiß
Schwestern vom göttlichen Erlöser

24.02.2020

Museumsbesuche in Wien

Die 2. Klasse und 3. Klasse besuchten das Jüdische Museum und das „Belvedere 21 - Museum für zeitgenössische Kunst“ in Wien.

Im jüdischen Museum erlebten die SchülerInnen eine Führung durch die Sonderausstellung „Lady Bluetooth – Hedy Lamarr“. 1914 wurde sie als Hedwig Kiesler, Tochter eines reichen jüdischen Bankdirektors, geboren. Sie brach die Schule ab und startete eine Schauspielkarriere und wurde in der Folge eine der berühmtesten Hollywoodstars der 1930er und 1940er-Jahre. Sie engagierte sich auch gegen die Nazis und erfand gemeinsam mit dem Komponisten Georg Antheil das Frequenzsprungverfahren, das als Vorläufer der Bluetooth-Technologie gilt. Neben dieser schillernden Persönlichkeit brachte Fr. Hannah Landsmann, Mitarbeiterin des Museums, den SchülerInnen auch Aspekte des jüdischen Lebens im mittelalterlichen Wien nahe.

Anschließend führte der Weg ins Belvedere 21. In diesem Museum konnten die SchülerInnen die Werke des steirischen Künstlers Herbert Brandl kennen lernen. Seine ausdrucksstarken Landschafts- und Naturbilder auf teils riesigen Leinwänden beeindruckten die SchülerInnen und regten, ganz im Sinne des Malers, zum Nachdenken über den Zustand von Natur und Umwelt an.