Bildungszentrum Gleiß
Schwestern vom göttlichen Erlöser

21.10.2018

Maltawoche der 4. Klassen

PNMS in Malta

Am 28. September machten sich 23 SchülerInnen der 4A und 4B Klasse mit ihren Lehrerinnen Gerlinde Tuder, Doris Pollak und Beatrix Bieringer auf nach Malta. Nach einem schönen Flug wurden wir am Flughafen Malta von unserer Betreuerin Liana empfangen. Die SchülerInnen wurden nun zu den sehr netten Gastfamilien gebracht. Es herrschte natürlich große Spannung, wie es dort wohl sein würde. Das Eis war bald gebrochen und die SchülerInnen fühlten sich bald heimisch. Und endlich konnten sie auch ihre Englischkenntnisse im Alltagsleben anwenden! Samstag und Sonntag ging es dann mit Bus und Fähre auf Fahrt um die Inseln Malta und Gozo zu erkunden. Ein Highlight dabei war die Fahrt mit dem offenen Doppeldeckerbus, welche große Freude bereitete. Die Teenager erfuhren viel über das Leben der Menschen, die wichtigsten Einnahmequellen, über die Anbauprodukte, den Sandstein und vieles mehr. Auch die Schönheiten des Landes wurden bestaunt, wie die Blue Grotto auf Malta oder die Dwejra Bay auf Gozo, wo wir auch mit einem kleinem Boot zu der Stelle fuhren, wo sich noch Anfang des Vorjahres das azurblaue Fenster befand, ein wunderschöner Felsbogen, welcher leider einstürzte. Nach der Bootsfahrt durfte im Inland Sea gebadet werden. Viele Jugendliche genossen das Schwimmen im Meer sehr und hatten großen Spaß dabei. Am Montag war der erste Schultag und das war wieder sehr aufregend. Die Jugendlichen gewöhnten sich aber rasch an den Ablauf des Schulalltags und die Verwendung der englischen Sprache. Am Montagnachmittag konnten wir noch bei schönstem Wetter mit den SchülerInnen eine eindrucksvolle Harbour Cruise vor Valletta unternehmen, welche Dank der Unterstützung des Elternvereins möglich gemacht wurde. Das Wetter war dann leider nicht mehr so stabil und wir erlebten einige heftige Regenschauer. Daher wurde einmal das Kino besucht, wo wir uns den sehr interessanten Film „Christopher Robin“, natürlich in englischer Sprache, anschauten. Es gab auch ein Bowlingabend, wo sich alle bemühten der/die Beste zu sein. Letztendlich wurde Stefan Zemla mit einem Punkt Vorsprung unser Bowlingmeister. Und am Mittwoch wurde Valletta, die Hauptstadt Maltas und diesjährige Kulturhauptstadt Europas besucht. Es gab viel zu bestaunen. Am Donnerstag konnte sogar noch der Schulstrand besucht werden, das einige der Burschen und Mädchen noch mal nützten um im Meer zu schwimmen. Dann begann es zu regnen und es wurde für uns auch Zeit die Koffer zu packen und sich von den Gasteltern zu verabschieden. Freitagvormittag war der letzte Schultag auf Malta und danach ging es gleich zum Flughafen. Mit vielen schönen Eindrücken und Erlebnissen bepackt kamen wir um 22:00 wieder gut in Amstetten an.