Bildungszentrum Gleiß
Schwestern vom göttlichen Erlöser

03.10.2019

Maltawoche der 4. Klassen

Am 20. September machten sich Schüler und Schülerinnen der 4A und 4B Klasse mit ihren Lehrerinnen Gerlinde Tuder, Doris Pollak und Beatrix Bieringer auf nach Malta. Nach einem guten Flug wurden wir am Flughafen Malta von unserer Betreuerin Hanna empfangen.

Die SchülerInnen wurden nun zu ihren Gastfamilien gebracht. Die Spannung war groß, denn nun konnten und mussten die schon erlernten Englischkenntnisse im Alltagsleben angewendet werden! Am Samstag wurde mit dem Bus die Insel erkundet. Josette war, wie jetzt schon einige Jahre, unsere bewährte Reiseleiterin, welche den Jugendlichen die Insel, natürlich in englischer Sprache, näher brachte. Die Teenager erfuhren viel über das Leben der Menschen, die wichtigsten Einnahmequellen, über die Anbauprodukte, den Sandstein und vieles mehr. Natürlich wurden auch die Schönheiten des Landes bestaunt, wie z.B.: die Blue Grotto und Marsaxlokk, ein sehr nettes Fischerdorf. Am Abend ging es noch auf die Bowlingbahn. Christoph Farfeleder und Andre Leithenmayr wurden in einem spannendem Spiel ex aequo unsere Bowlingmeister. Am Sonntag fuhren wir mit der Fähre zur Nachbarinsel Gozo. Per Bus ging es zur wunderschönen Inselhauptstadt Viktoria. Danach besuchten wir die Dwejra Bay, wo wir in kleinen Booten eine schöne Fahrt unternahmen. Wir sahen sehr spezielle Felsformationen, sowie in den Höhlen, in welche uns der Bootsführer steuerte, sogar Korallen. Dann kam noch ein Highlight. Die Flagge zeigte grün und so sprach nichts gegen das Badevergnügen an der Ramla Bay, welche durch ihren roten Sand berühmt ist. Die Jugendlichen genossen das Schwimmen im Meer und hatten großen Spaß dabei. Von Montag bis Freitag wurde vormittags fleißig Englisch gelernt. An den Nachmittagen gab es wieder geführte Ausflüge in englischer Sprache. So besuchten wir die bemerkenswerte Inselhauptstadt Valletta, unternahmen eine Harbour Cruise vor Valletta und warfen einen Blick auf die Dingli Cliffs.

Wir besuchten auch Rabat und Mdina, die alte Inselhauptstadt. Dieser Ausflug wurde dankenswerterweise großzügig vom Elternverein unterstützt. Am Donnerstag ging es nach der Schule zum schönen Sandstrand in St. Julians. Dort konnten die Mädchen und Burschen noch einige unbeschwerte Stunden verbringen, bevor sie von ihren Lehrerinnen zu den Gastfamilien zurück gebracht wurden und es ans Packen ging. Freitagvormittag war der letzte Schultag auf Malta und danach ging es gleich zum Flughafen. Die vielen interessanten Eindrücke und schönen Erlebnisse werden uns alle noch lange in Erinnerung bleiben.