Bildungszentrum Gleiß
Schwestern vom göttlichen Erlöser

16.10.2018

Pressekonferenz im Bildungszentrum Gleiß

„Gleiß von heute für eine saubere Umwelt von morgen“

Die Umweltprojekttage vom 15.-17.10.2018 zum Thema „richtige Entsorgung von Elektroaltgeräten“ und Vorstellung des Schulkoffers im Unterricht wurden mit einer Pressekonferenz in Gleiß eröffnet. GF Mag. Martin Pfeiffer informierte darüber, dass das Bildungszentrum bereits seit langem Ökolog - und Klimabündnisschule ist, Vitalküche anbietet und am Projekt Umweltspürnasen teilnimmt, „da erscheint es als naheliegend dieses Projekt in Gleiß umzusetzen“. Gleiß wurde als Pilotschule in NÖ für dieses Umweltprojekt ausgewählt. Ca. 300 SchülerInnen aus Volksschule, NMS und Fachschule für Sozialberufe und deren Eltern, sowie Bewohner des angrenzenden „Betreuten Wohnens“ und die Schwesterngemeinschaft sind „ein gewaltiger Hebel“, so Martin Pfeiffer.

Bürgermeister Thomas Raidl hob die vielen Projekte des Bildungszentrums und die gute Zusammenarbeit auf Gemeindeebene hervor – „dieses Projekt soll zum Nachdenken anregen und stellt einen Umweltbeitrag für die nächsten Generationen dar.“

HR Mag. Johann Heuras, Bildungsdirektor des Landesschulrates NÖ verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass Kinder meist Vorbilder für die Erwachsenen sind, welche die Informationen nach Hause tragen und somit das Bewusstsein für dieses Thema schärfen.

Sowohl Dr. Roland Ferth aus dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus sowie LAbg. Bgm. Anton Kasser, Präsident der ARGE österr. Abfallwirtschaftsverbände nannten dieses Projekt als beispielgebend und gewinnbringend für die SchülerInnen und auch PädagogInnen. Davor gab es bereits Angebote von AbfallberaterInnen, die in einzelnen Klassen Workshops abhielten, jedoch eine solche Menge an SchülerInnen in drei Tagen zu erreichen sei neu und absolut unterstützungswürdig.

Mag. Elisabeth Giehser, Initiatorin des Schulkoffers und Geschäftsführerin der Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle, berichtete von der zweijährigen Entstehung des Schulkoffers, dem geringen Wissenstand der jüngeren Generation betreffend Trennung und Schadstoffen und über das laufende Gratis-Schulprojekt. Mag. Giehser und Mag. Wolfgang Lindorfer, Geschäftsführer des Verbandes Amstetten für Umweltschutz und Abgaben, stellten das dreitägige Projekt mit Workshops, Exkursionen und Sammeltag den Medien kurz vor. Lobend wurde erwähnt, dass mehrere NÖ Verbände AbfallberaterInnen zur Verfügung stellen, um die drei Tage gemeinsam professionell abzuwickeln.

Einig waren sich alle Referenten darin, dass das Bildungszentrum Gleiß immer schon eine Schule war und ist, die sich im Umweltbereich engagiert und dass der Erfolg der kommenden Tage an der Umsetzung durch die SchülerInnen liegt. Sie seien die Botschafter und Multiplikatoren für das Thema „Gleiß von heute für eine saubere Umwelt von morgen“.

Einige Medienvertreter besuchten im Anschluss an die Pressekonferenz einen Workshop, welcher in der Volksschule Gleiß zeitgleich angeboten wurde und konnten sich selbst ein Bild der Themenumsetzung machen.

 

Hier finden Sie einen Videobeitrag zu dem genannten Umweltprojekt.