Bildungszentrum Gleiß
Schwestern vom göttlichen Erlöser

12.07.2021

101 Jahre Hort Bildungszentrum Gleiß

1920 Errichtung eines „Hortes“ für den Nachmittag zur Beaufsichtigung der Kinder, deren Mütter in den umliegenden Fabriken arbeiten.

So steht es im geschichtlichen Überblick unseres Bildungszentrums Gleiß. Seit 1895 wirken bereits Schwestern vom Göttlichen Erlöser in Gleiß. Nachdem zuerst ein Kindergarten gegründet wurde, kam später auch eine Private Mädchenschule dazu. Aber der Bedarf wurde immer größer, da viele Frauen in den Fabriken arbeiteten. Um der „Verwilderung“ der Jugend, wie es in der Chronik heißt, keinen Spielraum zu geben, waren die Mädchen dann bis 16 Uhr unter Aufsicht. Vom NÖ Landesjugendamt wurde für die Hortleiterin auch ein Gehalt von 20,- Schilling bewilligt.


Letztes Jahr wollten wir dieses Jubiläum besonders ehren und hatten schon viele Ideen für ein großes Hortfest. Leider änderte die Coronapandemie aber alle Pläne. Eine Verschiebung auf eine 101- Jahrfeier wurde angedacht, aber auch heuer ließen die späten Öffnungsschritte noch keine großen Feierlichkeiten zu.
Aber wir wären nicht der Hort Gleiß, wenn wir uns davon unterkriegen ließen und so wurden wir auf andere Weise kreativ. Es entstand in kürzester Zeit ein Hortsong anlässlich unseres Jubiläums. Viele Bilder wollen Einblick geben in unsere wertvolle Arbeit, die hier im Geiste der Ordensgründerin Sr. Alfons Maria Eppinger nun bereits über hundert Jahre von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter getragen werden.
Heute ist das Bildungszentrum Gleiß ein wichtiger Bestandteil in der Bildungslandschaft des Mostviertels. Nicht nur der gemeinsame Name, sondern besonders die schon so lange anhaltende gute Zusammenarbeit im Haus von der Volksschule, der Mittelschule, der Fachschule für soziale Berufe und des Hortes, stehen für den Erfolg der Privatschule.


Zwei große Schwerpunkte prägen die Arbeit im Hort.
Erstens die gezielte Lernbegleitung. Jedes Kind wird unterstützt möglichst selbstständig seine Aufgaben zu erledigen, bei Schwierigkeiten kann die Hortpädagogin unterstützend eingreifen. Nach der Aufgabe gibt es immer noch Übungsmaterial und verschiedenste Lernspiele. Auch auf die tägliche Leseaufgabe wird nicht vergessen. In enger Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen und Lehrern des Bildungszentrums Gleiß werden bei Bedarf ganz individuelle Lernprogramme vorbereitet. Zur Lernzeit stehen den Kindern und Jugendlichen Laptops, Internet und viele Lernfördermaterialien zur Verfügung. Vor Schularbeiten, Tests und Stundenwiederholungen, bzw. der wöchentlichen Ansagen, wird besonders fleißig geübt. Aber es unterstützen nicht nur die Pädagoginnen die Kinder, auch die Kinder untereinander helfen sich gegenseitig, die Großen unterstützen die Kleinen, wenn es zum Beispiel um die Leseübung geht.


Genauso wichtig ist die zweite Säule im Pädagogischen Konzept des Hortes, wo es um die kreative und sinnvolle Freizeitgestaltung geht. Die Pädagoginnen legen Wert auf abwechslungsreiches Programm in gemütlich eingerichteten eigenen Horträumlichkeiten. Durch den halboffenen Hortbetrieb können die Kinder und Jugendlichen auch selbst entscheiden, wie sie ihre Freizeit verbringen wollen. Da gibt es neben den vielen Bewegungsangeboten in unserem besonders schön gestalteten Garten und Spielplatz, auch den Turnsaal, im Winter die Rodelwiese und im Sommer einen Badeplatz an der Ybbs, auch ein Atelier mit Werkbänken, vielen Materialien und sogar einer Maloase nach Arno Stern gibt es. In einem zusätzlichen Lernraum stehen ihnen verschiedene Instrumente zur Verfügung und besonders beliebt ist auch der gruppenübergreifende Freizeitraum, wo die Kinder gleich nach der Erledigung der Aufgabe und des Übungsangebotes zur Assistentin kommen dürfen.


Selbstverständlich werden alle Feste des Jahreskreises und diverse Gruppenfeste gefeiert, manche in den jeweiligen Hortgruppen, viele aber auch gruppenübergreifend gemeinsam. Besonders beliebt ist der monatliche Aktionsnachmittag jeden letzten Freitag im Monat, bzw. die großen Ausflüge und die Spielenacht im Hort.
In den Sommermonaten bieten wir noch zusätzlich drei Wochen Ferienprogramm an, eine Summer Chill Woche mit viel Action, eine Back to School Woche, zum gemütlichen Ankommen nach den Ferien und ein Lerncamp, um gut vorbereitet ins nächste Schuljahr starten zu können. Wir hoffen auch, dass wir irgendwann wieder die beliebte Kärntenwoche durchführen können.


Die Fotos sollen Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Arbeit geben und lassen Sie sich bei unserem Hortsong von der Begeisterung unserer Hortkinder anstecken!

Hier gelangen Sie zu unserem Hortsong!